Freitag, 21.09.2018
Textversion ᅵ Suche ᅵ Sitemap

Flashticker



Pendlerportale

Pendlerportale

Interessenbekundung "Gastronomie Neue Mitte"

Interessenbekundung "Gastronomie Neue Mitte"

Wettbewerb "Neue Mitte"

Wettbewerb "Neue Mitte"

Hasberger Rundschau

Hasberger Rundschau

Neues Baugebiet in Gaste

Neues Baugebiet in Gaste

Ortsplan Hasbergen

Ortsplan Hasbergen

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

Umzugsratgeber

Umzugsratgeber

Gesundheitsregion Osnabrücker Land

Gesundheitsregion Osnabrücker Land

Freizeitland in Hasbergen

Freizeitland Logo

OS-Kalender

OS-Kalender


Geologischer Lehrpfad am Hüggel

Etwa 8 km südwestlich von Osnabrück liegt der Hüggel. Dieser bewaldete Höhenzug wird (von Westen nach Osten) durch den Roten Berg (108 mNN), Heidhorn Berg (180 mNN), Hüggel (im engeren Sinne, 228 mNN) und Domprobst-Sundern (158 mNN) gebildet. Der Hüggel gehört zum Osnabrücker Bergland, das sich zwischen Wiehengebierge im NOrden und Teutoburger Wald im Süden erstreckt. Diese Landschaft ist durch ihr kleinräumiges und lebhaftes Relief gekennzeichnet.
Am Hüggel (wie auch am Schafberg bei Ibbenbüren und am Piesberg bei Osnabrück) treten Gesteinsoflgen zutage, die sonst im Osnabrücker Raum und der weiteren Umgebung erst in großer Tiefe z.B. durhc Tiefbohrungen angetroffen werden. Diese Tatsache und die zahlreichen Aufschlüsse durch den ehemaligen Eisenerzabbau lassen den Hüggel zu einem interessanten Exkursionsgebiet werden.

 

Aus diesen Gründen richtete die Gemeinde Hasbergen mit finanzieller Unterstützung des Vereins "Naturpark nördlicher Teutoburger Wald - Wiehengebirge e.V. " und des Landkreises Osnabrück einen geologischen Lehpfad (Rundwanderweg) am Hüggel ein. An 25 Exkursionspunkten entlag des Lehrpfades werden dem Wanderer Hinweise auf geologischen Aufbau, Gesteine, Böden und erdgeschichtliche Entwicklung des Hüggel-GEbietes gegeben. außerdem wird vom Abbau der Hüggel-Erze und über ihre Verarbeitung in der Georgsmarienhütte berichtet. Drei zusätzliche PUnkte außerhalb des Lehrpfades im GEbiet des Heid- und Silberberges, die von der Gemeinde Hagen a.T.W. eingerichtet wurden, inofrmieren übe rden geologischen Aufgbau des südlichen Hüggel-Vorlandes.

 

Es stehen zwei Wege zur Auswahl:
Kleiner Rundweg
ca. 3 km langer, gut ausgebauter Weg ohne Steigungen (Exkursionspunkte 1 bis 14)

 

Großer Rundweg
ca. 8 km langer, z.T. beschwerlicher Weg mit Steigungen (Exkursionspunkte 1 bis 25)

 

Die Wege sind im Gelände durch rote Punkte gekennzeichnet. Der günstigte Ausgangspunkt für eine Wanderung ist der Parkplatz am ehemaligen Schacht Luise. Die zusätzlichen Exkursionspunkte 26-28 werden am zweckmäßigsten mit dem Auto angefahren.


Der "Geologische Exkursionsführer" ist bei der Gemeinde Hasbergen im Bürgerbüro zu erhalten.

 

 

zurück


Druckversion anzeigen