Sonntag, 12.07.2020
Textversion ᅵ Suche ᅵ Sitemap

Flashticker



Hasberger Rundschau

Hasberger Rundschau

Ferienpass Sommer 2020

Ferienpass Sommer 2020

Bautagebuch Feuerwehr-Gerätehaus

Neubau Feuerwehr-Gerätehaus

 


Info-Telefon Corona 0541/501-1111

Landkreis Osnabrück

 


Pressemitteilungen Corona

Pressemitteilungen Corona

Hüggel-TV - Der Bürgermeister im Gespräch

Hüggel-TV - Der Bürgermeister im Gespräch

Stärker als Gewalt

Stärker als Gewalt

 


Interessenbekundung "Gastronomie Neue Mitte"

Interessenbekundung "Gastronomie Neue Mitte"

Pendlerportale

Pendlerportale

Ortsplan Hasbergen

Ortsplan Hasbergen

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

Umzugsratgeber

Umzugsratgeber

Gesundheitsregion Osnabrücker Land

Gesundheitsregion Osnabrücker Land

Freizeitland in Hasbergen

Freizeitland Logo

OS-Kalender

OS-Kalender


Wichtige Informationen zum Coronavirus

Gemeinde Hasbergen

Liebe Hasbergerinnen,

Holger Elixmann

liebe Hasberger,

der Corona-Virus hat nun auch unsere Heimat erreicht, viele Fragen stellen Ihnen und uns täglich bei der Bewältigung der vor uns liegenden Herausforderungen. Der Landkreis Osnabrück hat hier hilfreiche Informationen zusammengestellt, die unter diesem Text auszugsweise veröffentlicht werden. Der komplette Text und weitere nützliche Links erhalten Sie unter www.landkreis-osnabrueck.de .

Das Bürgertelefon des Landkreises erreichen Sie unter 0541/501-1111 (montags-freitags 9 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 9 bis 13 Uhr). Die Gemeinde Hasbergen ist nach wie vor zu den Öffnungszeiten gerne persönlich für Sie da. Bitte prüfen Sie, ob Ihr Gesprächsanlass auch per Telefon zu lösen ist. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Mehrfach wird uns die Frage gestellt, wie mit Veranstaltungen in den kommenden Wochen in Hasbergen umgegangen wird. Wir haben in der Gemeinde eine sogenannte „Taskforce“ gegründet, die solche Fragen bespricht, für die der Landkreis nicht zuständig ist. Wir werden in den kommenden Wochen die Entwicklung genau beobachten. Sobald es wichtige Informationen gibt, werden wir diese hier veröffentlichen. Sie haben über Facebook unter „holger elixmann für hasbergen“ die Möglichkeit, hochaktuell informiert zu werden. Auch unter meinem Profil holger.elixmann unter Instagram veröffentliche ich wichtige Hinweise.

 

Ihnen wünsche ich alles Gute für die kommenden Wochen, vor allem Gesundheit und die sicherlich notwendige Gelassenheit, mit ungewohnten Situationen und den laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu erwartenden Beschränkungen im Alltagsleben umzugehen. Wir sind für Sie da- gerade in dieser ungewöhnlichen Situation. Gemeinsam werden wir diese Situation meistern! Glück auf!

 

Ihr und Euer

Holger Elixmann

Bürgermeister

 

Hier die Infos des Landkreises:

Landkreis: Der neuartige Corona-Virus breitet sich derzeit auch in Deutschland aus, was verständlicherweise zu vielen Fragen in der Bevölkerung führt. Der Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück möchte einen sachlichen Umgang mit dem Thema ermöglichen und hat deshalb im Folgenden Informationen und Antworten auf die häufigsten Fragen zusammengestellt, die eine Orientierung geben und ganz praktische Hinweise zur Vorsorge geben sollen. Bitte weisen Sie auch Menschen im Freundes- und Bekanntenkreis oder Arbeitskollegen auf diese Informationen hin, die sich nicht regelmäßig im Internet informieren oder die Probleme mit der deutschen Sprache haben. Vielen Dank.

 

Was tun, wenn Sie befürchten, erkrankt zu sein?

Sollten Personen befürchten, mit dem neuen Coronavirus infiziert zu sein, wird dringend gebeten, zunächst telefonisch mit dem behandelnden Arzt (Hausarzt) Kontakt aufzunehmen, um den Verdacht und das weitere Vorgehen in einem Telefongespräch abzuklären. Dabei sollten die Patienten sich nicht vertrösten lassen und bei einem begründeten Verdacht auf eine Untersuchung bestehen. Die niedergelassenen Ärzte haben einen Sicherstellungsauftrag, der unverändert gilt, Details finden Sie in dieser Pressemitteilung. Außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes ist der kassenärztliche Notdienst unter 116117 erreichbar. Nur bei schwerwiegenden Krankheitssymptomen ist der Rettungsdienst 112, unter Angabe der Verdachtsdiagnose zu rufen!

  • Auf keinen Fall sollten von den Betroffenen direkt Arztpraxen oder Notfallaufnahmen von Krankenhäusern aufgesucht werden. Hierdurch soll eine mögliche Übertragung auf weitere Personen vermieden werden.
  • Als Verdachtspersonen gelten Personen mit Atemwegssymptomen, die in den letzten 2 Wochen in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einem COVID-19 Erkrankten hatten.
  • Ansonsten sollten Rückkehrer aus Risikogebieten nach Möglichkeit für 2 Wochen zu Hause bleiben und unnötige Kontakte zu Mitmenschen, insbesondere Veranstaltungen, ÖPNV etc. meiden. Weitergehende Hinweise für Reisende siehe auch unten.

Da im Winterhalbjahr auch viele andere Krankheitserreger, wie beispielsweise die Influenza, weit verbreitet sind, gilt es grundsätzlich auf ein regelmäßiges gründliches Händewaschen zu achten, um eine Übertragung auf die Augen- und Nasenschleimhäute zu vermeiden. Außerdem ist es wichtig, sich beim Husten oder Niesen möglichst von Mitmenschen weg zu drehen und in die Armbeuge zu husten, beziehungsweise ein Einmaltaschentuch zu benutzen, was sofort entsorgt werden sollte.“

 

http://www.hasbergen.de
erstellt am 10.03.2020