Samstag, 07.12.2019
Textversion ᅵ Suche ᅵ Sitemap

Flashticker



Interessenbekundung Grundstücke "Neue Mitte"

Interessenbekundung Grundstücke "Neue Mitte"

Weihnachtsmarkt in Hasbergen 13.12.-15.12.2019

Weihnachtsmarkt in Hasbergen 13.12.-15.12.2019

Wochenmarkt im Weihnachtsdorf

Wochenmarkt im Weihnachtsdorf

Bauleitplanungen im Verfahren

Bauleitplanungen im Verfahren

Hasberger Rundschau

Hasberger Rundschau

Interessenbekundung "Gastronomie Neue Mitte"

Interessenbekundung "Gastronomie Neue Mitte"

Wettbewerb "Neue Mitte"

Wettbewerb "Neue Mitte"

Neues Baugebiet in Gaste

Neues Baugebiet in Gaste

Pendlerportale

Pendlerportale

Ortsplan Hasbergen

Ortsplan Hasbergen

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

Umzugsratgeber

Umzugsratgeber

Gesundheitsregion Osnabrücker Land

Gesundheitsregion Osnabrücker Land

Freizeitland in Hasbergen

Freizeitland Logo

OS-Kalender

OS-Kalender


Hasberger Mitte

Gemeinde Hasbergen

Vor einigen Tagen veröffentlichte die NOZ einen interessanten Artikel über die weitere Vorgehensweise in der Hasberger Mitte. In der Folge ein Auszug aus dem Artikel:

"Ziel ist, dass wir bei optimalem Verlauf bis Ende 2019 den Spatenstich setzen", sagte Holger Elixmann noch im Januar. Doch auf Nachfrage unserer Redaktion möchte er diesen Termin nun nicht mehr bestätigen. Er sagt: "Die Hauptbautätigkeit erfolgt nach dem heutigen Stand in den Jahren 2020/2021." Damit liefen weite Teile des Projekts bis jetzt nach Plan.

Elixmann weist darauf hin, dass es aufgrund des derzeitigen Fachkräftemangels schwierig werden könnte, Baufirmen für die Neue Mitte zu finden. Dementsprechend könnte sich der Bau verzögern. Ähnlich äußerte er sich bereits zum Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses. Auch die Kosten werden wohl höher, als in den Planungen vorgesehen. Ursprünglich war von 4,3 Millionen Euro die Rede. Die Preise im Baugewerbe seien in den letzten Jahren stark gestiegen. "Diesen Entwicklungen können wir uns auch in Hasbergen nicht entziehen", sagt Holger Elixmann.

Der nächste Schritt sei aber nun erst mal der Beschluss der Entwurfsplanung im Herbst, so Elixmann. Er spricht dabei von einem "Meilenstein". "Nach der Entwurfsplanung kann der Bauantrag vorbereitet werden und in dessen Folge dann auch die Ausschreibungen", sagt Elixmann. "Den Entschlüssen kann ich nicht vorgreifen und muss deshalb vor diesen Entscheidungen bei einigen Aussagen im Ungefähren bleiben", sagt er. Im Vorfeld habe die Gemeinde umfangreiche Gespräche etwa mit dem Architekten oder den Fachplanern geführt. Themen seien unter anderem die Lüftung der Gebäude, Photovoltaik-Anlagen oder auch die Ladeinfrastruktur für Elektro-Autos gewesen. (…)

Bürgermeister Holger Elixmann weist darauf hin, dass das gesamte Verfahren bisher immer öffentlich gewesen sei und auch öffentlich bleibe. Die Entscheidungen fielen in öffentlichen Ausschuss- und Ratssitzungen. "Nach dem Beschluss der Entwurfsplanung werden wir diese selbstverständlich auf unserer Homepage veröffentlichen", so der Bürgermeister. Er zeigt sich zudem offen für Gespräche mit Vereinen oder Institutionen, falls diese Informationen über besondere Bereiche der Neuen Mitte wünschten.“

 

 

http://www.hasbergen.de
erstellt am 25.07.2019